background image 0

GEA Grasso

Bild des Kunden

Die GEA Refrigeration Division produziert Kühlsysteme, die unter anderem in der Nahrungsmittelindustrie (Brauereien, Schlachthäuser), bei industriellen Verfahren, bei Sport und Erholung (Kunsteisbahnen) und in Klimaanlagen zum Einsatz kommen. Die Division besteht aus verschiedenartigen Niederlassungen: 3 Produktionsbetriebe, 30 Verkaufsbüros und 10 Produktionsstätten, die die Komponenten zu einer Kühlanlage zusammenbauen. Sofon wurde von der Refrigeration Division eingeführt, damit alle Komponenten, die in der Division produziert werden, in einem einzigen Katalog untergebracht werden können. So können die Verkaufsbüros Komplettangebote erstellen. Sofon ist seit Februar 2009 bei GEA Grasso BV – einem der Produktionsbetriebe innerhalb der Division – im Einsatz. Darüber hinaus ist GEA Grasso BV am weltweiten Rollout von Sofon in den dreißig Verkaufsbüros beteiligt.

WAS HAT GEA GRASSO MIT SOFON ERREICHT?

  • Alle Komponenten, die in der Division produziert werden, können in einem einzigen Katalog untergebracht werden, mit dem die Verkaufsbüros Komplettangebote erstellen können. So wird nur noch mit einem System gearbeitet und nicht mehr mit 10 verschiedenen
  • Verwaltung der enormen Komponenten-Bandbreite
  • Problemloser Einsatz der Software
  • Verbesserung von Workflow, Arbeitsplänen und Stücklistenaufbau; von 13.000 Stücklistenzeilen auf 2.200
  • Stückliste wird während der Konfiguration aufgebaut
  • Bessere Anwendung von Material-, Kapazitäts-, Parallel- und Sequenzplanung, ohne Handarbeit
  • Möglichkeit zur Berechnung von Maschinenzeiten
  • Modellaufbau, -wartung, -verwaltung und -einsatz ist anwenderfreundlich und übersichtlich
  • Angebote nach Inhalt und Qualität stark verbessert
  • Generierung von anwenderspezifischen internen und externen Dokumenten