Connect with us   icon linkedin top   icon xing top
background image 0
background image 1
background image 2
Freitag, 12.07.2013
Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Saval erhöht Marktchancen nach Vertriebsprozessesoptimierung

Angebotssoftware führt zu Durchlaufzeitverkürzung und Optimierung der Arbeitslastverteilung

Saval, Teil der SK Fire Safety Group, ist seit 1925 im Bereich der Brand- und Fluchtsicherheit aktiv. Last-Minute Anfragen sind für Saval zunehmend alltägliche Realität. Die Zeit für die Angebotserstellung wird daher immer kürzer und dies gilt auch für die Durchlaufzeit der gesamten Projekte. Mit der Angebotssoftware von Sofon ist es Saval gelungen, die Angebotsdurchlaufzeit von 4 Stunden auf 2-3 Minuten zu verkürzen.

Saval hat angebots- und auftragsrelevantes Know-How in Sofon festgelegt. Ziel war die Standardisierung und Optimierung des Vertriebsprozesses. Erwin de Vrind, Business Support Manager bei Saval, berichtet: „Wenn man die Informationen des gesamten Unternehmens standardisiert, optimiert man nicht nur den Vertriebsprozess, sondern man betrachtet alle Prozesse aus einem neuen Blickwinkel.“

Inzwischen hat Saval das Unternehmens-Know-how in sogenannten Modellen untergebracht. „Unsere Mitarbeiter haben mit Hilfe eines dynamischen Fragebogens Zugriff auf dieses Know-How. Durch die Beantwortung der Fragen werden Produkte konfiguriert und Angebote direkt erstellt. Der Vorteil dabei ist, das jeder Mitarbeiter auf die gleichen Daten zugreift und zu jeder Zeit eine einheitliche Arbeitsweise gewährleistet ist.“

Die Hinterlegung von Know-How hat bei Saval für eine deutliche bessere Arbeitslastverteilung gesorgt. „Mitarbeiter können nun problemloser einspringen. Was ein Projektplaner früher in seinem Kopf vornahm geschieht jetzt in Sofon. Die Arbeit untereinander kann leichter verteilt und übertragen werden. Gleichzeitig sinkt die Fehlerquote und die Reaktionsgeschwindigkeit steigt erheblich. Unsere Angebotsdurchlaufzeit beträgt jetzt ca. 2 bis 3 Minuten statt 4 Stunden. Somit bleibt mehr Zeit für das Befüllen unserer Pipeline. Wir wissen nun direkt, welche Anfrage Priorität hat und wann diese nachverfolgt werden muss… So erhöhen wir unsere Chancen im Markt.“
gelesen 2574 mal