Connect with us   icon linkedin top   icon xing top
background image 0
background image 1
background image 2
Mittwoch, 18.07.2018
Veröffentlicht in Experts at work

Wann macht der Einsatz einer Software im Bereich der Angebotserstellung und Produktkonfiguration wirklich Sinn?

Von

Die Lösung, die als Bindeglied zwischen Kunden, Vertrieb und Produktion eingesetzt wird nennt sich CPQ, Configure Price Quote. Gerade im Maschinen- und Anlagenbau erlaubt diese Lösung die Geschäftsprozesse digital abzubilden, die Dauer der Angebotserstellung massiv zu verkürzen und durch fehlerfreie Konfigurationen sogenannte „Clean Orders“ zu erstellen.

Mit Hilfe dieser vier Fragen können Sie überprüfen, ob Sie über den Einsatz einer CPQ-Lösung nachdenken sollten:

1. Umfasst Ihr Produktportfolio variantenreiche und komplexe Produkte?

Wenn es schwierig ist, den Wunsch des Kunden in einer Lösung zu beschreiben die frei von Fehlern und eindeutig ist, dann unterstützt Sie eine CPQ-Lösung dies zu tun. Auf Basis einer logisch aufgebauten Struktur, kann jeder Vertriebler geführt ein fehlerfreies Angebot in kürzester Zeit erstellen.

2. Benötigen Sie viel Zeit, um intern das Angebot abteilungsübergreifend zu erstellen?

Gibt es aufwendige interne Abstimmungsprozesse zwischen Vertrieb, Konstruktion oder Produktmanagement, die aufeinander aufbauend in einem langwierigen Prozess bei der Angebotserstellung ineinandergreifen? Der Vertrieb kann durch eine CPQ-Lösung selbständig und in kurzer Zeit fehlerfreie Angebote erstellen, die zeitnah und revisionssicher auf Kundenwünsche angepasst werden können. Der Prozess von der ersten Kundenanfrage bis zur Auftragserstellung und teilweise bis zur Produktion, wird allumfassend abgewickelt.

3. Werden dieselben Informationen in verschiedenen Systemen gepflegt?

Ist es zeitaufwändig, redundante Daten in unterschiedlichen Lösungen wie CRM, ERP, PDM oder CAD zu pflegen? In modernen CPQ-Lösungen werden die wichtigsten Daten gebündelt. Durch ein stringentes Schnittstellenmanagement werden die Daten allumfassend automatisiert abgeglichen und zur Verfügung gestellt.

4. Wird das Fachwissen in „Mitarbeiter-Silos“ gehortet?

Benötigen neue Mitarbeiter lange Zeit um den Wissensstand eines langjährigen Mitarbeiters zu erlangen? Können Ihre Händler das benötigte Wissen kurzfristig erlangen oder abrufen? Mit einer CPQ-Lösung wird das Wissen von jedem Mitarbeiter und sogar Ihren Händlern, an einer zentralen Stelle zur Verfügung gestellt. Die Einarbeitungszeit wird drastisch reduziert und der neue Mitarbeiter oder Händler ist früher produktiv.

Wenn Sie nur eine dieser Fragen mit „JA“ beantworten können, dann macht der Einsatz einer CPQ-Lösung in Ihrem Unternehmen Sinn.

Möchten Sie informiert bleiben über alle unsere Blogartikel, folgen Sie uns auf unserer Unternehmensseite auf LinkedIn oder Xing.

gelesen 791 mal
Torsten Kohnert

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok