Connect with us   icon linkedin top   icon xing top
background image 0
background image 1
background image 2
Montag, 23.12.2013
Veröffentlicht in Sales insights

Die Auswirkung von CPQ

Während Begriffe wie ERP, CRM, CAD, PDM und BI bereits weit verbreitet und bekannt sind, ist das bei CPQ (Configure, Price, Quote) noch nicht der Fall. Bemerkenswert, denn CPQ kann eine enorme Auswirkung auf Ihr Unternehmen haben.

“CPQ, Configure, Price, Quote” scheint sich zuerst auf einen kleinen Teil des Unternehmensprozesses zu beziehen: Die Produktzusammenstellung, die Verkaufspreiskalkulation und die Angebotserstellung. Dennoch ist dieser Teil des Gesamtprozesses sehr  entscheidend für den Auftragserhalt oder -verlust, und Gewinn oder Verlust eines zufriedenen oder unzufriedenen Kunden.

CRM konzentriert sich auf den Kundenkontakt und die Überwachung der Kundenbeziehung. Das ERP ist hauptsächlich für die Auftragsbearbeitung bis hin zur Rechnungserstellung gedacht. Bei CPQ geht es darum, welche Lösungen Sie dem Kunden anbieten, zu welchem Preis, mit welcher Lieferzeit und unter welchen weiteren Bedingungen. Das ist es, worum es wirklich geht! Zum Zeitpunkt des Angebots bestimmen Sie welche Preise Sie anbieten, mit welchen Margen Sie planen und welche Risiken Sie eingehen. Viele Unternehmen halten es für akzeptabel, wenn Verkäufer diese wichtigen Aufgaben ohne ernsthafte Vorgaben übernehmen. Deren wichtigste Instrumente sind häufig die Textverarbeitung und die Tabellenkalkulationen. Das ist nicht nur riskant und unübersichtlich für Ihr Unternehmen, sondern auch zeitintensiv und kompliziert für Ihre Verkäufer. 

Erkennen Sie Ihr eigenes Unternehmen hier wieder? Dann sollten Sie sich einmal anschauen, was CPQ für Ihr Unternehmen bedeuten kann. Es könnte mehr sein als Sie erwarten!
gelesen 8360 mal